Sie sind nicht angemeldet.

hgw

Fortgeschrittener

Beiträge: 331

Registrierungsdatum: 4. November 2013

Wohnort: Dohna

  • Nachricht senden

21

Samstag, 22. März 2014, 09:42

Eine Frage am rande gibt es auch eine alternative zu KX-Light bzw. eigentlich kann man doch sowas auch selber bauen.....Ich frage weil ich eigentlich nichts von Cloanto kaufen will aber so ein Linux was direkt in den UAE bootet ist schon ne schicke Sache ;-)

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 118

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

22

Samstag, 22. März 2014, 09:52

Ja, dass man das KAUFT haben die echt nicht verdient! ;)

Amiga

Fortgeschrittener

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 13. Juni 2012

Wohnort: das Tor zur Sächsischen Schweiz

Beruf: unterbezahlt

  • Nachricht senden

23

Samstag, 22. März 2014, 19:54

also, jetzt muss ich mal. das Halbwissen hier färbt mir die Haare grau. ;)

also, zu AROS kann ich nich viel viel sagen, aber:

AmigaOS4 und MorphOS SIND zur alten Software kompatibel. Solange die Soft nicht auf die Custom-Chips zugreift oder irgendwelche fiesen Hacks verwendet läuft sie unter OS4/Mos. für CIA und Paula gibts sogar Tools die die Zugriffe umleiten, so das die Betriebssysteme sogar noch kompatibler werden.

Amiga OS XL (mit QNX-Unterbau) und Amithlon sind zwar in einem Packet verkauft worden aber 2 paar verschiedene Schuhe. Amiga OS XL ist eine Emu die auf QNX als Unterbau aufsetzt, wärend Amithlon nen Linux-Kernel zum starten verwendet und dann direkt in OS3.9 bootet. beide Systeme waren damals gedacht OS3.9 für die damalige aktuelle (PC) Hardware bereitzustellen.

Amithlon ist zwar für die damaligen Athlons optimiert, läuft aber auf jeder Wald- und Wiesenhardware, auch Intel.

für die Amithlon gilt übrigens das gleiche wie für OS4 / Mos. keine Custom-Chips.


wer einen Amiga mit Custom-Chips emulieren will kommt um UAE und seine Ableger nicht herum. wie es sich bei OS4 / Mos für Classic-Amigas verhält weis ich leider nicht, da ich dieses nicht besitze. da die Hardware aber vorhanden ist, denke ich dort geht auch die Soft die auf die Custom-Chips zugreift.


@ Monty

wenn du ein paar Infos zu deinem System geben kannst, kann ich dir auch sagen ob es sich lohnt Amithlon anzutesten. auf Boards mit NForce2-Chipsatz hat läuft das ganze sogar perfekt, mit USB, Sound und allem Pipapo. das einzige was man beachten muss ist das es mit mehr als 7hundertirgendwas MB RAM nicht klar kommt. das liegt aber am alten Linux-Kernel. es gibt inzw. auch ein paar neuere Kernel, inwiefern diese allerdings neuere Hardware unterstützen entzieht sich meinen Kentnissen.

Amiga

Fortgeschrittener

Beiträge: 493

Registrierungsdatum: 13. Juni 2012

Wohnort: das Tor zur Sächsischen Schweiz

Beruf: unterbezahlt

  • Nachricht senden

24

Samstag, 22. März 2014, 20:11

achso, übrigens. am JIT für E-UAE PPC wird fleisig gewerkelt. hab die Tage mal mit der Beta auf nen A1-XE rumgespielt, und einige Demos laufen sogar schneller als auf meinem 4000er mit 68060er. :D

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 425

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 23. März 2014, 22:16

http://www.indiegogo.com/projects/armiga-project
Das sollte man mal beobachten. :thumbup:
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 118

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

26

Montag, 24. März 2014, 07:01

J, sehr interessant... aber, dass ein Armchen das packt!?

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 425

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

27

Montag, 24. März 2014, 09:10

Der soll ja keinen hochgezüchteten AGA-Amiga emulieren. Ein A500 ist damit noch gut zu nachzubilden. Möglich ist sogar ein höherer Grundtakt als 7Mhz, ohne dass der Prozessor in die Kniee geht.
Ich finde es gut, dass es wieder eine Emulation mehr gibt. :thumbsup:
Gut ist auch, dass Amigadosdisketten genutzt werden können. Zur Zeit gehen aber noch keine NDOS-Spiele.
Ich beobachte mal dieses Projekt. ;)
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 118

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

28

Montag, 24. März 2014, 10:53

Ja, das ist ja, was allen fehlt... die 1:1 Floppy-Schnittstelle des Amiga.

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 1. März 2014

Wohnort: Dresden

Beruf: Hans Dampf in allen Gassen

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 27. Mai 2014, 14:40

@Amiga:
Ich hab hier mehrere System vor sich hinfaulen, nur verliert man da irgendwann den Überblick: Angefangen von einem 400mhz Pentium II (glaub ich zumindest), über einen Athlon mit 1,2Ghz bis zu einem Athlon XP 3800+ mit 2,2ghz. Hoffe da jetzt nicht irgendwelche peinlichen Zahlendreher eingebaut zu haben. Der Arbeitsspeicher ist bei den Athlons 1 und 2gb, wenn ich mich recht entsinne. Na wenigstens laufen alle Rechner (wenn auch aus Platzmangel alle fliegend verdrahtet) xD

Am Ende wärs mir aber sogar rille den Spaß in meinen Haupt-Rechner als Dual-Boot einzubauen: Intel Core i3-2100 (2x 3,09ghz), 4GB DDR3, GeForce GTS250 mit 1gb Ram.


Kleiner Vermerk noch am Rande: Letztes Wochenende rief mich mein alter Herr aus HH an, er stünde aufm Flohmarkt vor einer Amiga Tastatur auf der "Commodore Amiga 600HD" stünde und hinten wäre noch so ein 23-pol Kabel angeschlossen. Der Verkäufer rief 3€ auf (ja ich hab keine 0 vergessen). Ich hab nur "kaufen" ins Telefon gerufen :P In den nächsten Wochen werde ich mir den nach DD schicken lassen und dann ma gucken ob die Bude noch läuft.

-Monty

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 118

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 27. Mai 2014, 17:27

Schöner Fang... ruft da der Fischer... bin aber keiner. ;)
Auf jeden Fall müssen da die Kondies getauscht werden.... so bald wie möglich!

:)

PCs reicht mir einer... der muss alles machen.
Ansonsten sind für DOS die Emulatorkarten im Amiga zuständig. :thumbsup:

hgw

Fortgeschrittener

Beiträge: 331

Registrierungsdatum: 4. November 2013

Wohnort: Dohna

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 27. Mai 2014, 20:59

einer Amiga Tastatur auf der "Commodore Amiga 600HD" drauf steht.....sehr fein ^^

by the way, mein Schwiegervater hat seinen Amiga600 wiedergefunden und ihn mir vermacht :D Steht abhol bereit in BZ.....muss nur mal Zeit finden das gute Stück einzusammeln, mal sehen was noch so mit bei ist....so sammelt sich die alte Hardware bei ein paar "Verrückten" die noch wert darauf legen :rolleyes:

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 118

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 28. Mai 2014, 07:55

Naja, kann man nichtmal so sagen, denn immer mehr kommen wieder drauf, einen Amiga haben zu wollen. ;)
Die A1200er sin die beliebtesten Kisten ... was man durchaus nachvollziehen kann. :D

Aber schön, dass sich so Sachen noch finden... ;)