Sie sind nicht angemeldet.

C= Hallunke

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: Landsberg

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Januar 2018, 18:27

Netzwerkerstellung

Hallo,


möchte mir zuhause ein Netzwerk (per Kabel) einrichten. Habe schon überall Kabel (Cat 7) und Kabeldosen (Cat 6a) verlegt. Kommen alle im Flur raus, dort möchte ich einen Switch und den Router und evtl. Später eine Netzwerkfestplatte hinstellen. Ich möchte die ankommenden Kabel in den Switch einstecken, da bin ich schon beim ersten Problem - muss RJ45 Stecker an die Kabel anbringen. Da ist die Auswahl riesig, um Kosten zu sparen, schaute ich bei eBay-Kleinanzeigen, da verkauft einer Cat 5 Stecker, er schrieb mir, dass man die auch bei Cat 7 Verkabelung nimmt. Ich habe da nicht so die Ahnung, ist es sinnvoll lieber Cat6a Stecker zu nehmen, oder ist es egal?

Vom Switch wollte ich dann ein Patchkabel zum Router stecken - nächstes Problem, was nimmt man da für ein Patchkabel, gibt ja Crossover und "normale" Patchkabel.

Für Hinweise wäre ich dankbar.

Alles weitere dann später....

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 275

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:02

Stecker bleibt RJ45-Norm, nur die Schirmung könnte besser sein, was auf der Länge eines Steckers wenig Einfluss hat.
Patch oder Crossover: Ist heutzutage auch (fast) egal, weil Router/Netzwerkkarten... so verdrehte Leitungen erkennen. Crossover (Sender und Empfänger gekreuzt) wurde verwendet, Rechner direkt, also ohne Router oder Switch, zu verbinden. Ich verwende 1:1-Kabel bei allen Netzwerk-Komponenten.

C= Hallunke

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: Landsberg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:16

Danke für die schnelle Antwort. Dann nehm ich die Cat 5 Stecker aus der Anzeige und 1:1 Patchkabel.
Wenn ich das soweit fertig habe, melde ich mich nochmal :D

C= Hallunke

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: Landsberg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:45

Ach ja, nochmal zu den Steckern... gibt ja geschirmte und ungeschirmte, macht das was aus?
Habe zur Auswahl ungeschirmte Cat 5 noname-Stecker und geschirmte Cat6 Stecker (made in Germany) beide werkzeuglos anschliessbar. Die einen kosten mich 2€/Stecker die anderen 6€/Stecker.
Habe bei reichelt noch folgende cat6a für 1,50€/Stück gefunden, steht aber nicht dabei ob geschirmt...
https://www.reichelt.de/RJ45-Stecker-buc…GR&SEARCH=%252A
Da müsste ich aber wohl noch ne CrimpZange für 25€ mitkaufen.
Was geht einfacher anzuschließen? Werkzeuglose oder mit Crimpzange?

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 275

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Januar 2018, 20:35

Weil Netzwerkverbindungen rel. niederohmig sind, dürfte der Zentimeter-ungeschirmt keine Probleme machen.
Crimpzange ist da immer gut. Zur Not macht das auch ein kleiner Schraubstock und eine Telefonerzange.

maikt

Anfänger

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Wohnort: Dürrröhrsdorf Dittersbach

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. Januar 2018, 22:08

Da steht Dir das gefummel mit den Steckern ja noch bevor.

Eine Sache wäre noch wichtig: Was hast Du für Netzwerkabel verlegt? Solltest Du richtiges Verlegekabel verlegt haben (kein Patchkabel), dann passt dies oft nicht in die RJ45 Stecker, da die Adern zu dick sind. Solche ein Kabel (mit dickeren Leitern ab ca. AWG24) werden normalerweise auf einem Patchfeld mit LSA abgeschlossen (und von dort geht es dann mit einem Patchkabel auf den Switch). Und bei dünneren Kabelquerschnitten könnte es Probleme bei der LSA Verbindung in den Dosen geben.

Grüße
Maik

C= Hallunke

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: Landsberg

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Januar 2018, 08:10

Ich habe Ziemlich dünnes Verlegekabel AWG26 (Draka UC Home Cat7 S/FTP) verlegt, sollte bei den Steckern von reichelt, die ich oben verlinkt habe hoffentlich passen. Patchfeld hatte ich auch erst eingeplant, ein Kumpel meinte aber ich sollte die Kabel gleich in den Switch stecken. Leider ist er momentan nicht greifbar, zwecks Hilfestellung.
Werde jetzt erstmal die Teile bestellen und dann muss ich mir noch ein "Netzwerkschränkchen" zusammenzimmern, bevor ich loslegen kann. :whistling:

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 1 961

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Januar 2018, 10:43

Ich verlege nur fertig konfigurierte... auf die Knüpperei hab ich keinen Bock... :D
Viel Spaß! :thumbsup:

Mein neuer Switch/Router ist gestern gekommen. Da kann ich nun auch endlich mal mein Subnetz für Gäste anlegen. 8o

Marko

Schüler

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 2. September 2017

Wohnort: Leipzig

Beruf: 01001001 01010100

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:45

Es gibt auch Unterputz Dosen mit Schraubklemmen.

Die nutze ich. Habe Gigabit drauf.

Wie viele Auslässe hast du denn im Flur?
A500, A2000, A600, A1200, C64, C128

Holzroller

Fortgeschrittener

Beiträge: 333

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Wohnort: Markkleeberg

Beruf: IT-Zeug

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Januar 2018, 16:50

Oh, Jochens neuer Switch kann VLANS... Gratulation! :)

@OP: ganz ehrlich: direkt auf den Switch legen würde ich die Netzwerkkabel nicht. Eine kleine Quickbox mit Patchfeld schafft hier dauerhaft Ordnung. Und wenn du dafür keinen Platz hast, tut es auch ein Stück Brüstungskanal (idealerweise Rehau, weil in der Regel 95% aller third-party-Einbausdosen kompatibel sind) und da dann Geräteeinbaudosen rein und UP-Dosen drauf.. Dass nimmt keinen Platz weg und du hast dir dennoch nen kleines (und vor allem halbwegs schickes) Patchfeld direkt an die Wand gebaut. Aber bitte: nicht direkt rein mit den Kabeln... das rächt sich auf Dauer, ist wirklich ohne Ende unprofessionell und auch nicht vorzeigbar... Das ist DEIN Projekt! ;)

Meine Empfehlung fürs Heimnetzwerk: Wenns geht, eine Quickbox und dort dann Patchfeld, Modem, Switch und wasweisich rein.
(Und such dir nen neuen Kumpel...) ;)
1x Plus4, 2x C64, x 500er, x 600er, x 1200er, ein schwarzer A3000D, zwei A4000D, ein A4000T, ein AOneXE,
darin verbaut: CSPPC, CVisionPPC, 2x BPPC, 2x BVision, PicassoIV+Module, CV643D, SubwayUSB, HighwayUSB, Prelude1200, MP3@64, DenebUSB, Toccata, Vampire600V1, Vampire600V2, ACA500Plus, ACA1233n, Apollo4060, Blizzard1230, IDEFixExpr., FASTATA 1200MKIV, IndivisionAGAMKIICR, IndivisionECS, MicronikScandy, eine Frau, zwei Kinder usw...

C= Hallunke

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: Landsberg

  • Nachricht senden

11

Freitag, 5. Januar 2018, 09:22

Es gibt auch Unterputz Dosen mit Schraubklemmen.

Die nutze ich. Habe Gigabit drauf.

Wie viele Auslässe hast du denn im Flur?
Ich habe jetzt 13 Netzwerkkabel im Flur liegen, könnten aber später noch 3-4 hinzukommen.
Wie finde ich diese UP-Dosen mit Schraubklemmen? Kenne sowas (noch) nicht.

C= Hallunke

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: Landsberg

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. Januar 2018, 10:06

Falls ich nun doch ein Patchfeld einsetze, sollte es dann ein Cat6a sein oder reicht auch Cat6?

Holzroller

Fortgeschrittener

Beiträge: 333

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Wohnort: Markkleeberg

Beruf: IT-Zeug

  • Nachricht senden

13

Freitag, 5. Januar 2018, 14:12

Nimm Cat6a!
1x Plus4, 2x C64, x 500er, x 600er, x 1200er, ein schwarzer A3000D, zwei A4000D, ein A4000T, ein AOneXE,
darin verbaut: CSPPC, CVisionPPC, 2x BPPC, 2x BVision, PicassoIV+Module, CV643D, SubwayUSB, HighwayUSB, Prelude1200, MP3@64, DenebUSB, Toccata, Vampire600V1, Vampire600V2, ACA500Plus, ACA1233n, Apollo4060, Blizzard1230, IDEFixExpr., FASTATA 1200MKIV, IndivisionAGAMKIICR, IndivisionECS, MicronikScandy, eine Frau, zwei Kinder usw...

Amiga

Fortgeschrittener

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 13. Juni 2012

Wohnort: das Tor zur Sächsischen Schweiz

Beruf: unterbezahlt

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. Januar 2018, 18:07

13 Netzwerkkabel im Flur


wohnst du in nem Schloss oder verkabelst du die Nachbarschaft gleich mit? :D

C= Hallunke

Schüler

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: Landsberg

  • Nachricht senden

15

Freitag, 5. Januar 2018, 19:08

Das Haus ist zwar über 300 Jahre alt, aber nur ne kleine Hütte.
Ich habe in jedes Zimmer 1-2 Kabel gelegt, für Comp., Fernseher und Drucker und noch in 3 Aussengebäude.

maikt

Anfänger

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2017

Wohnort: Dürrröhrsdorf Dittersbach

  • Nachricht senden

16

Freitag, 5. Januar 2018, 19:59

Sehr gut. Aber so oft wie möglich in Rohr legen, damit es irgendwann mal einfach gegen aktuelle Kabeltechnik ausgewechselt werden kann. Ich habe vor 12 Jahren eine ähnliches Vorhaben umgesetzt und jetzt ärgere ich mich an einer Stelle kein Leerrohr verlegt zu haben.

Grüße
Maik