Sie sind nicht angemeldet.

Amiga

Fortgeschrittener

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 13. Juni 2012

Wohnort: das Tor zur Sächsischen Schweiz

Beruf: unterbezahlt

  • Nachricht senden

1

Freitag, 22. Juni 2018, 18:00

mal was mechanisches / thermodynamisches

da ich momentan auf neues Kupfer warte und sonst nur Schrott für die Tonne in der aktuellen Ausbildung drehe/fräse, dachte ich mir ich versuch mich ma an was Anspruchvollerem.

nachdem ich dem "Aufpasser" 3 Stunden das Funktionsprinzip beibringen musste hab ich dann grünes Licht bekommen. Hier nun das Ergebnis nach fast 3 Wochen Quälerei auf den runtergenudelten Ausbildungsmaschinen, viel Fluchen und und jede Menge Kippen ... :D

ein Stirlingmotor:



da es mit den gegeben Maschinen fast unmöglich ist eine genaue Passung zu fertigen musste das ganze erstmal gewaltsam in der Drehbank eingeschliffen werden. für den Arbeitszylinder hab ich sogar die bewärte "Hammerpassung" verwenden müssen, also solange den Kolben mit dem Hammer durch den Zylinder treiben bis es passt ... XD

Bei dem Kühlkörper des Verdrängungszylinders ist mir 3x der Stechmeisel gebrochen weil die Drehbank der Meinung war einfach mal nen 10tel zustellen zu müssen, deswegen sind die Abstände dort bissl unregelmäßig, tut der funktion aber kein Abriss.

ja ich weis: die Oberflächen sehen nicht besonders aus, bin da auch mit mir selbst unzufrieden. Aber das Ding läuft inzwischen einwandfrei. zumindest hat sowas auf den vorhandenen Maschienen bis jetzt noch keiner hinbekommen, bissl. Stolz is also doch drauf ... ;)

Amiga

Fortgeschrittener

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 13. Juni 2012

Wohnort: das Tor zur Sächsischen Schweiz

Beruf: unterbezahlt

  • Nachricht senden

2

Freitag, 22. Juni 2018, 18:18

Video in Funktion folgt noch.

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 351

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. Juni 2018, 18:51

Da haste wenigstens was Nützlicheres in der Ausbildungszeit erschaffen. Und ja: die Lehrausbilder können nur anleiten beim Hammerkopf feilen und Minischraubstock bauen lassen (was dann keiner verwenden kann, weil billigstes Material genommen wird).
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)

Amiga

Fortgeschrittener

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 13. Juni 2012

Wohnort: das Tor zur Sächsischen Schweiz

Beruf: unterbezahlt

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. Juni 2018, 19:34

ja, den Alu-Schraubstück hab ich auch schon gebaut, sowie Fernseh- und Leuchtturm. wenn irgendwo die Zeit stehengeblieben ist ... :D

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 024

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

5

Samstag, 23. Juni 2018, 09:00

Sehr cool! Und das mit der Ausrüstung!
Die Motoren sind ja in Haus-Stromagregaten sehr beliebt mittlerweile. Aber die werden sicher anders gefertigt... :D
:thumbsup:

Amiga

Fortgeschrittener

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 13. Juni 2012

Wohnort: das Tor zur Sächsischen Schweiz

Beruf: unterbezahlt

  • Nachricht senden

6

Samstag, 23. Juni 2018, 13:02

hier mal kurzes Video. muss dem Teil schon ganz schön Dampf machen, aber dann dreht er gut hoch.

https://youtu.be/mdVXCbDD5M4

leider schleift der Verdrängerkolben noch leicht an der Zylinderwand, sitzt wohl etwas schief. wenn das gerichtet is müsste er auch leicht mit kleinerer Flamme laufen.

P.S. mein erstes Tubevideo, ohwei ... :D