Sie sind nicht angemeldet.

ScoreAddict

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 21. Juni 2013

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. September 2018, 14:04

Amiga 1200 aus England

Gab's die Tage für 99 Pfund + Porto. Soll laut Vorbesitzer funktionieren, aber hat "Probleme". Na dann...



Das Netzteil verrät die Herkunft. Da kommt noch nen anderer Stecker dran. Bisschen kleben werde ich die "Kühlrippen" auch noch müssen. Ist leider eines von den Netzteilen, die verschweisst sind.



Schaut nicht schlecht aus. Bissel Gilb, eine Taste (neben "Z") hat keine Rückholfeder und wurde wohl durch einen Dummy ersetzt. Mal schauen, ob ich dafür noch nen Ersatz habe.



Auffahrschaden. Der Hauptgrund für den guten Preis. Sollte aber machbar sein.



Innen drin Siff und Staub, aber zumindest noch alles komplett und die Abschirmung noch "jungfräulich" und unverbastelt.



Ob man den wohl wieder hinbiegen kann?



Das Mainboard schaut gut aus. Neue Kondis und dann sollte der erste Schritt ins neue Amiga-Leben getan sein! :)

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 135

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. September 2018, 15:29

Leider schon sehr gelb... aber hier wäre lackieren vllt. mal eine gute Idee?
Bleichen bringts laut unseren Erfahrungen leider ja nicht lange.

ScoreAddict

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 21. Juni 2013

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. September 2018, 16:12

Oder gleich neues Gehäuse? Mal schauen. Ehrlich gesagt juckt mich leichter Gilb nicht so fürchterlich.

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 455

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. September 2018, 16:20

Um die Resturation des Boardes mache ich mir bei Scoreaddict die wenigsten Sorgen. Schlimmer ist der Sturzschaden rechts hinten.
Ob das Floppy noch reparabel ist, wird ein Blick nach innen zeigen. Dann ist das noch so ein Teil, was beim Öffnen wie ein Springfrosch auseinanderfallen kann. Also Vorsicht beim Öffnen.
gelbes Gehäuse: so lassen wenns nicht voller Raucherteer ist. Unsere Haare behalten im Alter auch nicht ihre Farbe. ;)
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)

C= Hallunke

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: Landsberg

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. September 2018, 21:48

Bleichen bringts laut unseren Erfahrungen leider ja nicht lange.
Was heißt nicht lange?
Mein erstes A1200 Gehäuse und Tastatur habe ich vor vier Jahren gebleicht und ich kann noch keinen Gilb wieder sehen.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und mit welchem Gehäuse?

ScoreAddict

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 21. Juni 2013

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. September 2018, 08:12

Manchmal klappt's und manchmal nicht. Wo die Plastik schon komplett durchgegilbt ist, kriegt man das nie wieder raus. Und es schadet auch dem Material, wenn man es mehrfach oder zu stark probiert.

Hängt wohl auch immer damit zusammen, was den Gilb initial verursacht. War die Plastik schon schlecht im "Mix" in der Fertigung, hat das Gehäuse lang in der Sonne gegammelt, neben einem Heizkessel im Keller oder auf einem schlecht isolierten Dachboden (im Sommer bei 35 Grad und im Winter bei 5 Grad), in der Garage neben einem Benzinkanister, Farblöser oder Aceton usw. usf.

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 135

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. September 2018, 08:13

Da hast du Glück gehabt.
Ich habe durchweg immer ein Nachgilben gehabt und HGW auch und er hat viel gebleicht.
Auch ohne Lichteinwirkung kommt es dazu.
Evtl. war es bei dir nur Rauchergilb und nicht die Sonne?

C= Hallunke

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: Landsberg

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. September 2018, 10:35

Ich habe noch einen nagelneuen C64 II in OVP, der war stellenweise vergilbt, obwohl er gar keine Sonne oder nur wenig Sonne abbekommen hat, wurde aber auf dem Dachboden gelagert, wo er vermutlich den Gilb bekommen hat.
Habe ihn letzte Woche gebleicht, mal schauen wie lange es anhält.
Probleme habe ich beim Bleichen von Netzteilen, da geht der Gilb oftmals nicht ganz weg, zumindest lasse ich die Teile nicht mehr länger als 2 Tage im H2O2. Ich vermute dass die Hitze im NT das Vergilben nicht nur beschleunigt sondern auch intensiviert.

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 135

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. September 2018, 16:59

Ja, jegliche Art enormer Energiezufuhr ist bei den Kunststoffen ungut.
UV STrahlung oder Hitze... alles trägt anscheinend zum Gilb (Oxidation) bei. ;(

ScoreAddict

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 21. Juni 2013

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. September 2018, 07:31

Nächster Schritt, neue Kondis. Noch nicht getestet!





Nur zweimal Gammel und kein "Fisch" beim Ablöten. Für ne muffige Kiste aus dem Keller wie diesen A1200 war das Board in erfreulich gutem Zustand! :)



Keine Probleme beim "Wald". Den C217 habe ich noch ein Stück nach Links gezogen, damit das IDE-Kabel mehr Spielraum hat.



Alles Paletti hier. Die vier normalen Elkos waren gut entfernbar. Nur ein bisschen schwierig die "Löchlein" lotfrei zu bekommen, wenn man das Eisen nicht auf 400+ Grad erhitzt. Mein SMD-Lötkolben war damit etwas überfordert.



Und der Rest. Da ich nur noch einen grossen 470uF/25V hatte, habe ich ihn einfach gelegt. Die Abschirmung soll ja wieder rauf, auch wenn die viele zwischenzeitlich weglassen.

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 135

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe DD

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

11

Montag, 10. September 2018, 08:02

Die Eklos neben dem IDE mache ich immer direkt auf dem Board aufsitzend, denn Pufferplatinen usw. fordern dort gern mal Platz ein.
Aber kannste bei Bedarf ja noch korrigieren dann. :)

ScoreAddict

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 21. Juni 2013

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. September 2018, 08:08

Jo, ich passe dann immer nach Bedarf an, denn im Wesentlichen lasse ich die Rechner in Ruhe.

ScoreAddict

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 21. Juni 2013

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. September 2018, 12:29

Nächste Baustelle ist der Disk Drive. Nen Gotek will ich da nur extern anschliessen. Bzw. eine Festplatte hat sowieso Vorrang.



Mjamm! Was für ein Staubfänger.



Unter der Abschirmung geht es dreckig weiter.



Dicke Staubmäuse.



Und rund um den Schreib-Lesekopf ein ganzes Polster an Staub und Dreck!



Dauerte ne ganze Weile, bis die Wattebäusche nur noch so dreckig zurückkamen.



Saubermachen fertig. Das grosse PCB habe ich dafür abgelötet, damit man besser an den Rest der Mechanik rankommt. Komplett zerlegen lasse ich lieber. Nicht dass mir noch der "Springfrosch" von CB1JCY begegnet. ;)



Auch von vorn wieder ansehnlich. Die verbogenen Teile des Laufwerks waren nicht allzusehr aus der Form, also vorsichtig korrigiert.


Als nächstes der Funktionstest des A1200...



Problemlos. :)



Und dann mit Diskettenlaufwerk.



Lädt den Startbildschirm problemlos.



Und den Rest (nach 15 Sekunden) auch! Danke für die tolle Testdiskette, CB1JCY!

Jetzt noch das UK-Netzteil mit nem neuen Stecker versehen und durchmessen. Und dann ist nur noch Kosmetik am Gehäuse übrig.