Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amiga Dresden. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hassan04DD

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Wohnort: im Tal der Ahnungslosen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Oktober 2016, 22:24

Raspberry Pi 3 RETRO Commodore Gehäuse zum Nachdruck

Hallo Amigagemeinde dies ist quasi mein Einstand und mein erster Thread.


Ich habe für CB1JCY und auch gleich für mich ein Gehäuse nachbearbeitet,das ich Euch nicht vorenthalten möchte. Bei Interresse
einfach .stl Dateien einzeln runterladen und ausdrucken. Die Dateien sind 1:1 in mm und können von nahezu allen Druckern verstanden
werden. Wie ich heute früh erfahren habe ist das vorrätige ABS Material Giftgrün, was sich zur Nachbearbeitung mit der
Airbrushpistole anbietet. Die Schalen sollen also in Beige bzw. Amiga 500 Grau und das Logo wie Bild Blau-Rot werden. In der
vorgerenderten Ansicht sind die Farben nur zum besseren Verständnis so gewählt worden. Das Logo wird nach dem Lackieren auf der
Schale überm Loch verklebt, denn die Schale wird ja mit Ansicht unten gedruckt. Bilder von den Druck und Lackierergebnissen werde
ich gelegentlich noch mal nachreichen.

Also viel Spass beim Retromodding Euer Hassan04DD :thumbsup:





»Hassan04DD« hat folgende Dateien angehängt:

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 593

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Oktober 2016, 22:35

feine Sache

Ich freue mich schon auf das kultige Gehäuse für meinen RasPi-3 :thumbsup:
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)

Hassan04DD

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Wohnort: im Tal der Ahnungslosen

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. Oktober 2016, 01:21

Raspberry Pi 3 RETRO Commodore Gehäuse zum Nachdruck/2

Hallo Leute

Die Ergebnisse nach nur fast 24h sind verblüffend. 2 Gehäuse sind gedruckt in Giftgrün noch unentkratet und jungfräulich.
Eine Oberschale ist noch etwas verschoben und wird noch einmal nachgedruckt. Dank Nice4you wird nun bald der Retropie seine ersten Atemzüge machen können, CB1JCY arbeitet wie ich weiß auch schon an der Vervollständigung aller kultigen Emulatoren die der Retropi mal beinhalten soll. Was für ein Teamwork, nur Spezialisierung kann in so kurzer Zeit zu solchen Ergebnissen führen. Denn müsste jeder alles allein bewerkstelligen wäre der Aufwand zu groß und die Erfahrung zu wenig. Aber ich will Euch nicht unnötig zulabern Augen sagen mehr als Worte.







Ich möchte noch anmerken das sich Giftgrün sehr schwer fotografieren lässt ohne zu überblenden, deshalb habe ich jetzt mal bissl Farbe geklaut !!



Demnächst werde ich mich dann mal um die Lackierung kümmern und mal schaun ob die Farbe das Grün überdecken kann, aber bis dahin.... :thumbsup:
Hassan04DD

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 593

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Oktober 2016, 11:03

sehr schön kultig

Ja, der RetroPi ist soweit fertig eingerichtret. Ein dutzend Rechner/Konsolen sind nutzbar. :D
Für die Commodore-RechnerEmulation hab ich den Vice- und den UAE-4ARM genommen.
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)

T!t@n

-> zensiert <-

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 14. Juni 2012

Wohnort: P(isser) I(m) R(ausch)

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Oktober 2016, 19:01

is das gehäuße pi3 only oder habter ma passtest für den pi2 und 1 gemacht ?
Inside Windows-Kernel: if(everything_is_ok==1) { crash(); }



</>Congratulations, you've reached the end of the internet!

nice4you

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. August 2016

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. Oktober 2016, 19:56

Erst mal ist es nur Pi3 only....Bis zu einem Bauraum von 25 cm x 25 cm x 25 cm können wir alles drucken....noch...die nächste Generation 3D Drucker ist im Bau...hat einen größeren Bauraum, Eigenkalibrierung, Filamentsensor und Direkt Extruder..... 8|


das Neogrüne ABS ist erst mal noch Filament Reste Druck damit das Zeug auch mal weg kommt.... :D

Man kann auch in diversen 3D Suchmaschinen diverse CAD Modelle suchen lassen um sich einen Überblick zu verschaffen.... ;)

Amiga

Profi

Beiträge: 580

Registrierungsdatum: 13. Juni 2012

Wohnort: das Tor zur Sächsischen Schweiz

Beruf: unterbezahlt

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. Oktober 2016, 21:59

welche Programme nutzt du eigentlich um die Modelle zu gestalten?

Hassan04DD

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Wohnort: im Tal der Ahnungslosen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. Oktober 2016, 00:54

Raspberry Pi 3 RETRO Commodore Gehäuse zum Nachdruck/3

Soo jetzt noch mal bissl zur Sache...

Also auf die Frage vom Amiga, ich benutze C4D Cinema 4D kann auch bissl 3DMax aber bevorzuge natürlich ein Programm, vom Prinzip ist alles das selbe nur die Begrifflichkeiten können erheblich abweichen.
Soll heißen das die selben Sachen immer anders heißen, also besser ein Programm. Zur Kompatibilität mit Pi2 kann ich leider nichts sagen, das müsste man aber rauskriegen. Aber jetzt paar Bildchen vom Spachteln, Gewindeschneiden, Grundieren, Lackieren und und und...











Die linke ist die Testbüchse, und hier ist Gilb wieder gewollt. Ich hätte auch gerne ein Lichtgrau wie der Amiga gehabt aber das gabs im Unrad nicht.




Na schaun wir mal wie es nach dem Feinschliff aussieht bis bald Hassan04DD :thumbsup:

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe L

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. Oktober 2016, 15:08

Schöne Idee!
Wenn ich mal irgendwann wieder so frei bin, werd ich damit mal meinen 3D Drucker füttern.

Zum modellieren kann ich auch den Modeller von Lightwave wärmstens empfehlen. ;)

Hassan04DD

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Wohnort: im Tal der Ahnungslosen

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 11. Oktober 2016, 17:59

Raspberry Pi 3 RETRO Commodore Gehäuse zum Nachdruck/4

Ja Hallo erstmal....

Heute bin ich leider zu nichts gekommen habe aber die Bilder von Nice4you vom Druck bekommen. Das letztere ist eine Sandstrahl oder Lackierkammer.







Eventuell mache ich farblich noch was da es mir jetzt doch schon ziemlich gilbig vorkommt, also bis bald... :thumbsup:
»Hassan04DD« hat folgende Datei angehängt:
  • Slicen.zip (44,69 MB - 861 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. Dezember 2019, 06:21)

nice4you

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. August 2016

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 11. Oktober 2016, 19:39

Schicke Bildergalerie....übrigens das dritte ist auch schon fertig und sehr gut geworden.... 8)

Interessant wird es wenn wir Amiga Tasten nachdrucken.....
oder ganze Gehäuse.... :D

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 593

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 01:14

Zitat

...Interessant wird es wenn wir Amiga Tasten nachdrucken.....

oder ganze Gehäuse....

Da wäre zu wenig Kreativität dabei. ;)
Besser dann Stufe 2 in Angriff nehmen :
Das könnte sein, einen Commodore-Laptop zu entwickeln. Dieser müsste sowohl die C= 8biter als auch einige Amigas intus haben. So ein RasPi schreit nahezu nach so einer, bei Bedarf Batterie betriebenen, Verwendung.
Ich wäre bereit mich mit der notwendigen Elektronik und der Software zu beschäftigen.
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe L

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 10:09

Druckst du da auf ne Glasplatte? Is auch ne Idee!
In meinem sind so fürchterliche Lochrasterplatten... soll gegen verrutschen sein, aber is irgendwie doof, da man das kaum sauber ab bekommt.

nice4you

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. August 2016

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 19:59

Die Glasplatte ist das Trägermaterial, wenn du mal genau hinschaust ist da noch ein Bindemittel drauf....die Haftung des Druckgutes ist das A und O wenn man saubere Ausdrucke haben möchte....

ich habe da sehr lange rum probiert damit ich das Problem in den Griff bekomme....Gerade ABS entwickelt gewaltige Kräfte in der Abkühlung und das Material verzieht sich da gerne.... ;(

Das grüne Filament ist naja sagen wir mal geht aber nicht das Beste...ich habe einen Hersteller aus Münster ausfindig gemacht denen ihr ABS Filament ist der Knaller.... :thumbsup:

da muß man fast nix mehr nachbearbeiten wenn man kein Stützmaterial verwendet.... :P

PLA geht direkt auf Glasplatte....oder Dauerdruckplatte....perfekte Ergebnisse allerdings eben Kinderplaste.... :wacko:

@CB1JCY....Amiga Notebook...jepp...bin dabei....als Akkus Sony Konium 18650 und ab geht die Post...mit dem Design des originalen Amiga...also diese Rippen hinten dran...wäre mal ein Plan.... 8)

nice4you

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. August 2016

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 20:03

Mal ABS Beispiele...wie gesagt kein besonders gutes ABS..... ^^
»nice4you« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4452.JPG

Hassan04DD

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Wohnort: im Tal der Ahnungslosen

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 21:19

Raspberry Pi 3 RETRO Commodore Gehäuse zum Nachdruck/5

Jetzt erstmal das einzelne Ergebnis etwas mehr lichtgrau, aber das gute beim bereiben und bestoßen gilbtdas Teil nach...









also jetzt müssen wir wieder was neues gestalten, für das andere Gehäuse habe ich auch noch Restfarbe grün Metallic vom Audi A4 was auch gut decktaber bis dahin... :thumbsup:

T!t@n

-> zensiert <-

Beiträge: 385

Registrierungsdatum: 14. Juni 2012

Wohnort: P(isser) I(m) R(ausch)

  • Nachricht senden

17

Freitag, 14. Oktober 2016, 05:56

will zwar nich meckern .. ok ich mecker ... >.<

ganz so sauber scheint sich das gehäuse ja nicht schleifen zu lassen das man saubere plane flächen hat zum lacken oder is der lack nich gut gelungen auf der oberseite? der sieht so wellig aus. ich weiß es is der erste versuch ;)

wenne nen klares gehäuse gedruckt hättest würde das zumindest wenn ich das auf den bildern richtig seh ja fast wie antikes bleiglas wellen werfen bei der lichtbrechung das wäre bei einigen wohl gewollt ;)
Inside Windows-Kernel: if(everything_is_ok==1) { crash(); }



</>Congratulations, you've reached the end of the internet!

Hassan04DD

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Wohnort: im Tal der Ahnungslosen

  • Nachricht senden

18

Montag, 17. Oktober 2016, 18:25

Naja die einzelnen Schichten sieht man an der Seite schon das liegt aber auch teilweise an der Qualität des ABS Nice hat mir richtig gutes ABS und Drucke gezeigt, die sind erstens von der Härte ganz anders und wuscheln bestimmt auch nicht auf beim Schleifen, aber das ABS war gerade da. Das gute ABS kostet dann wohl um die 65€ die Rolle das lohnt sich nur für was produktiv sinnvolles wie den nächstgrößeren Drucker.
Man hätte sonst alles spachteln müssen. Aber für den Retrogedanken wars erstmal ausreichend, wirkt aber gut der kleine in dem Gehäuse mit den ganzen Spielen drauf... :thumbsup:

CB1JCY

Hausmeister

Beiträge: 1 593

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

19

Montag, 17. Oktober 2016, 19:07

habs jetzt hier

Das Gehäuse ist recht gut gelungen.... und ein Unikat.
Vielen Dank dafür. :thumbsup:
Die Qualität ist nat. sehr vom Filament abhängig. Für Prototypen sollte man nicht das teuerste verwenden.
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)

Jochen

CEO & Abschnittsbevollmächtigter

Beiträge: 2 370

Registrierungsdatum: 1. Juni 2012

Wohnort: Nahe L

Beruf: Web-, Datenbank- und Kartenheini

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 18. Oktober 2016, 19:18

Poste hier gerne mal n Link zu gutem Material! 8o
Hab nur die originale Rolle und noch nich viel getestet... aber das muss auch mal irgendwann werden.

Schlepptopf... hihi, nette Idee!
Gleich für A1200 Platine vorsehen... leider sch... groß! :cursing: